[Lesemonat] Juni 2016

Mein Juni-Lesemonat ist ein ziemlich bunter Mix verschiedener Genres. Das ist gut so, denn ich habe das gelesen, was mir gefällt und wonach mir gerade der Sinn stand. Ein paar Bücher habe ich deshalb angefangen und zur Seite gelegt, weil mir in dem Moment einfach nicht danach war. Vielleicht nehme ich sie im Juli erneut in Angriff.

Gelesen wurde:

(Nicht im Bild) Winter der Welt von Ken Follett 4,5/5 ⭐️

Go set a watchman by Harper Lee 3/5⭐️

Das Haus der verlorenen Kinder von Linda Winterberg 3,5/5 ⭐️

Memory Wall von Anthony Doerr 5/5 ⭐️

Rebel of the Sands by Alwyn Hamilton 4/5 ⭐️

Vom Ende der Einsamkeit von Benedict Wells 4,5/5 ⭐️

Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki von Haruki Murakami 4/5 ⭐️

Erneut gelesen: Harry Potter and the Half-Blood Prince von J.K. Rowling 5/5 ⭐️

Mein persönliches Highlight war ‚Memory Wall‘ von Anthony Doerr. Ich bin begeistert von seiner Sprache und obwohl es sich nur um eine kurze Novelle handelt, steckt sehr viel in der Geschichte. Also, unbedingt lesen!

Enttäuschend hingegen fande ich ‚Go set a watchman‘ von Harper Lee. Dies Buch hätte wirklich nicht sein müssen, tut mir leid.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s