[Rezension] „Die Sommer mit Lulu“ (‚The Rocks‘) von Peter Nichols

img_8237

„Die Sommer mit Lulu“beginnt und endet mit Lulu und Gerald, die sich eigentlich lieben, doch aufgrund gewisser Umstände (wie das Leben halt so ist) doch verlieren. Beide führen getrennte Wege, gründen eigene Familien aus denen die Kinder Luc (Lulus Sohn) und Aegina (Geralds Tochter) hervorgehen.
In einer ruckwärts laufenden Chronik beleuchtet das Buch das Leben Lulus und Geralds, sowie Luc und Aeginas. Hier werden nach und nach die Hintergründe beleuchtet, wieso sich Lulu und Gerald nach einer kurzen Ehe doch trennten und wieso Luc und Aegina kein Paar geworden sind, obwohl sie sich doch offensichtlich immer noch lieben.

Der Mittelpunkt ist hierbei „Die Klippen“ (daher auch der englische Originaltitel „The Rocks“), eine Art Hotel/Pension auf Mallorca, die Lulu gehört. Hier treffen sich alle beteiligten Personen immer wieder und dort spielt sich auch so manch verrückte, bittere und komische Episode ab.
Mir hat „Die Sommer mit Lulu“ gut gefallen, obwohl es an manchen Stellen etwas verkürzt werde hätten können. Die Personen wurden interessant dargestellt, es gibt kluge Gespräche und ein bisschen geschichtliche Bildung ist auch dabei (wer sich für Homers Odyssee interessiert). Wenn man eine Liebesgeschichte lesen möchte, die ohne klischeehaften, romantisierenden Plot auskommt, liegt mit diesem Buch genau richtig und erst recht, wenn man einen kleinen, literarischen Ausflug ans Meer machen möchte.

Weitere Eckdaten:

Deutscher Verlag: Klett-Cotta – Seiten: 507 / Engl. Originaltitel: The Rocks – Heron books – 419 p.

1 Kommentar zu „[Rezension] „Die Sommer mit Lulu“ (‚The Rocks‘) von Peter Nichols“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s