[Rezension] „Die Vegetarierin“ von Han Kang 

„Die Vegetarierin“ und ich haben uns lange gegenseitig beäugt. Ich dachte, für so ein Buch brauche ich den richtigen Moment und ein wenig Zeit. Stimmte gar nicht. Das Buch ist zwar auf seine eigene Art und Weise ein wenig verstörend, aber genau aus diesem Grund auch geradezu hypnotisierend – und verstörend gut. Die Vegetarierin ist in drei Abschnitte geteilt und erzählt die Geschichte von Yeong-Hye fortlaufend zuerst aus ihrer eigenen Perspektive, anschließend aus der ihres Schwagers und zum Schluss aus der ihrer Schwester.

Processed with VSCOcam with c1 preset

Yeong-Hye ist, laut ihres Mannes, an Durchschnittlichkeit nicht zu überbieten bis sie beschließt Vegetarierin zu werden und damit nicht nur ihr eigenes, sondern das Leben der ganzen Familie auf den Kopf zu stellen.

Das klingt aus europäischer Sicht ziemlich unspektakulär, in Südkorea aber durchbricht Yeong-Hye eine sozial gängige Norm. Sie ist plötzlich nicht mehr Durchschnitt, nicht mehr „normal“ und zieht dadurch die Aufmerksamkeit aller auf sich. Auch ihre Träume und ihre radikalen Handlungsweisen deuten darauf hin, dass mit ihr „etwas nicht stimmt“.

In den drei Abschnitten des Buches nimmt Han Kang den Leser mit auf eine kafkaeske Reise durch Yeong-Hyes Leben und ihrem langsamen Verfall. Sie zeigt auf verstörende Weise, was mit einem Menschen geschehen kann, der sich nicht der sozialen Norm unterwirft. Dabei skizziert sie eine (Alb-)Traumwelt, die nicht leicht zu vergessen ist.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne in die mysteriösen, teils verwirrenden, aber immer gut durchdachten Welten eines Haruki Murakamis (z.B.) eintaucht. „Die Vegetarierin“ ist kein leichtes Buch und trifft mit Sicherheit nicht jedermanns Geschmack, aber es lohnt sich sehr. (Nicht umsonst hat es den Man Booker International Prize gewonnen.)
Weitere Eckdaten: Englische Ausgabe bei Portobello Books – 160 pages / Deutsche Ausgabe im Aufbau Verlag – ca. 190 Seiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s