[Rezension] „Das dunkle Herz des Waldes“ von Naomi Novik

Auf „Das dunkle Herz des Waldes“ bin ich durch eine etwas ungewöhnliche Buchempfehlung einer Bekannten aufmerksam geworden. „Lies dieses Buch unbedingt, auch wenn das Cover, der Titel und der Klappentext dich zunächst eher abschrecken als anlocken sollte!“ – und in der Tat, das Cover und der dazugehörige Klappentext werden dem Inhalt (auch meiner Meinung nach) nicht mal annähernd gerecht. Doch zuerst, wer ist denn eigentlich Naomi Novik? Noch nie gehört? Ja, das liegt daran, dass das„Das dunkle Herz des Waldes“, ihr erster Roman ist. Vorher arbeitete sie im IT-Bereich, hat aber englische Literatur studiert und lebt heute mit ihrem Mann, sowie sechs Katzen zusammen. Das klingt doch irgendwie sympathisch, oder? Und ihr Debütroman, der ist wirklich vielversprechend, wenn er mich auch nicht gänzlich überzeugen kann.

img_6775

In „Das dunkle Herz des Waldes“ lebt Agnieszka zusammen mit ihren Eltern in einem friedvollen Dorf, das unweit des Dunklen Waldes liegt. Dieser Ort wird von einer unbekannten dunklen Macht regiert, sodass die Dorfbewohner in Angst und Schrecken leben. Die dunkle Macht bringt Unglück und Krankheit über die Bewohner des Dorfes und nur ein einziger ist in der Lage, die Macht einigermaßen zu besänftigen und unter Kontrolle zu halten: Der „Drache“. Dieser ist kein Drache im eigentlichen Wortsinn, aber im übertragenen – und ein Zauberer, der mit seiner ganzen Kraft gegen die dunkle Macht des Waldes ankämpft. Doch dies tut er nicht, ohne einen Preis dafür zu fordern. Genau alle zehn Jahre wählt er ein junges Mädchen aus dem Dorf aus, welches ihm dienen soll. Als es wieder so weit ist, sind sich alle sicher, dass Kasia, Agnieszka’s beste Freundin, vom Drachen auserwählt wird. Denn Kasia ist besonders, in jeglicher Hinsicht. Gegen aller Erwartungen entscheidet sich der Drache für die chaotische, unberechenbare Agnieska. Also muss doch mehr hinter der Wahl stecken, als bloß eine junge Dienerin auf Zeit zu finden, denn Agnieska hat eine besondere Gabe.

Zunächst sträubt sich Agnieska gegen alles, was ihr der Drache befiehlt. Sie möchte weder Zauberkräfte erlernen, noch sich dem Willen des Drachen beugen, aber als der dunkle Wald seine Macht ein ums andere Mal demonstriert und nun auch Kasia in Gefahr gerät, muss sich Agnieszka entscheiden..

Zugegeben, ich habe wirklich einige Seiten gebraucht, um so richtig in die Geschichte einsteigen zu können. Anfangs war ich noch sehr skeptisch, wo das denn alles hinführen würde. Würde das eine „einfache“ Liebesgeschichte werden? (Da bin ich ja eher nicht so der Fan von) Oder würde da noch mehr passieren? (Und ja, es passiert noch mehr.) Novik ist ein schöner Fantasy-Roman gelungen, der es schafft, individuelle Charaktere und Orte zu kreieren, die einen durch das Buch begleiten und zu treuen Gefährten werden lassen. Zu Beginn störte ich mich jedoch noch sehr an der Sturheit Agnieszkas und der Dominanz des Drachens, denn dieser Kontrast wirkt auf mich zu gewollt und unnatürlich. Zeitweilig ist mir persönlich auch alles etwas zu ausführlich beschrieben, richtig „echte“ Fantasyfans werden das aber wohl eher bejubeln als kritisieren. Mit dem Voranschreiten der Geschichte legte sich aber mein Unbehagen und ich habe die Lektüre genossen, bin aber vielleicht doch zu wenig Fantasyfan als dass mich die Geschichte komplett mitreißen konnte. Empfehlen kann ich „Das dunkle Herz des Waldes“ dennoch allen eingefleischten Fantasyliebhabern und solchen, die es noch werden wollen.

Aus dem Amerikanischen von Marianne Schmidt – cbj Verlag – 576 S. – ISBN: 978-3-570-17268-1

3 Kommentare zu „[Rezension] „Das dunkle Herz des Waldes“ von Naomi Novik“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s