[Lesemonat] Januar und Februar 2017

Da ich es leider im Januar nicht geschafft habe, hier meinen Lesemonat online zu stellen, hole ich das gleich mal mit dem Februar zusammen nach.

Lesemonat Februar 2017
img_8819

Im Februar habe ich – entgegen meiner Erwartungen – doch recht viele gute Bücher
gelesen. Mein persönliches Highlight? ‚Ellbogen‘ von Fatma Aydemir. Kann ich wirklich jedem empfehlen, der gerne mal wieder etwas Feuer beim Lesen spüren möchte. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen, da ich einfach nicht mehr aufhören konnte. Die Geschichte um Hazal hat mich so dermaßen gefesselt, solch ein Lesegefühl hatte ich wirklich schon lange nicht mehr. Ein weiteres Lesehighlight des Februars ist ‚Das geträumte Land‘, eine wirklich tolle, authentische und mit wunderbarer Erzählkraft geschriebene Geschichte um einen afrikanischen Immigranten in Amerika (mehr gibts hier). Etwas enttäuscht war ich von Margaret Atwoods ‚Die steinerne Matratze‘. Es ist zwar einfallsreich und grandios geschrieben wie immer, aber nicht alle Erzählungen konnten mich überzeugen und irgendwas fehlte mir darin. Auch ‚180 Grad Meer‘ von Sarah Kuttner fand ich eher fad, obwohl ich mir so viel von der Geschichte erhofft hatte.

T.C. Boyle – Hart auf hart

Monsters – Emerald Fennell

Ellbogen – Fatma Aydemir

Die steinerne Matratze – Margaret Atwood

Geister – Nathan Hill

Das geträumte Land – Imbolo Mbue

180 Grad Meer – Sarah Kuttner

Realitätsgewitter – Julia Zange

Lettipark – Judith Hermann (Hörbuch)

Im Schatten unserer Wünsche – Jeffrey Archer

Lesemonat Januar 2017

img_6989

Persönliche Lesehighlights im Januar 2017 waren die beiden Hischmanns, der ‚Elefant‘
und ‚Die Terranauten‘. Alle vier Bücher konnten mich überraschen und durch ihren innovativen Ideenreichtum überzeugen. Ein wenig enttäuschend hingegen empfand ich ‚Das Haus in der Nebelgasse‘, was ich mir wirklich anders und weitaus spannender vorgestellt hatte sowie ‚3000 Euro‘, welches ich zwar als sehr gut, aber nicht herausragend bezeichnen würde (zu hohe Erwartungen?).

 

Honig – Ian McEwan

Elefant – Martin Suter

Die Blumen von gestern – Chris Kraus

Der begrabene Riese – Kazuo Ishiguro

Das Umgehen der Orte – Fabian Hischmann

Am Ende schmeißen wir mit Gold – Fabian Hischmann

Die Geschichte eines neuen Namens – Elena Ferrante

Die Terranauten – T.C. Boyle

3000 Euro – Thomas Melle

Das dunkle Herz des Waldes – Naomi Novik 

Das Haus in der Nebelgasse – Susanne Goga

Meine geniale Freundin – Elena Ferrante (Hörbuch)

Sofern ich es geschafft habe, eine Rezension auf den Blog hochzuladen, gelangt ihr zu dieser mit einem Klick auf den jeweiligen Buchtitel und zugehörigen Autor. Anderenfalls dürft ihr gerne auf Goodreads oder Instagram vorbeischauen (paper.and.poetry), da gibt es häufig viele kurze Zusammenfassungen, Meinungen und Updates zu meinem ‚Lesestatus‘. Ich freue mich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s