[Rezension] „Zimmer mit Pflanze. Kreative Wohn-Ideen und praktische Tipps“ | Ian Drummond & Kara O’Reilly

Es ist mir ganz offiziell von Familie, Freunden und Bekannten bestätigt worden: ich habe einen schwarzen Daumen. Sogar Kakteen habe ich früher binnen kürzester Zeit verschimmeln lassen (ja, ich war eine freudige zu-viel-Gießerin). Das hält mich allerdings nicht davon ab, mein Zuhause in einen „Urban Jungle“ verwandeln zu wollen. Nicht nur, aber auch ein bisschen, weil das in Interior Blogs, auf Instagram, Pinterest und all diesen Plattformen, wo man schön in anderer Leute Wohnungen schauen kann, so wunderbar toll und wohnlich aussieht – nein, das macht irgendwas mit mir (glücklich) und meiner Wohnung (gemütlich). Aber, um ehrlich zu sein, ich habe den Dreh da noch nicht so ganz raus. Wie dem auch sei, Grünpflanzen sind wieder ungefähr so modern wie in den 60ern und 70ern, kein Wunder also, dass es jetzt ein eigenes Buch zu diesem Thema gibt: „Zimmer mit Pflanze. Kreative Wohn-Ideen und praktische Tipps“ – und ebenfalls kein Wunder, dass ich da mal reinschauen musste.

Processed with VSCO with t1 preset

Nach einer kurzen Einleitung über die Rückkehr der Zimmerpflanzen und einem Ausflug zu aktuellen Trends sowie guten Gründen, die für eine Zimmerpflanze sprechen (reinigt die Luft!), stellen die Autoren Ian Drummond und Kara O’Reilly zunächst einmal unterschiedliche Pflanzen-Kategorien vor. Von diesen Kategorien geht es über zu einem Kapitel über Pflanzen-Behältnisse (oh – und da gibt es viele! Körbe, Terrarien; alles erlaubt) und wie die unterschiedlichen Pflanzen in der Wohnung am besten zur Geltung kommen. Danach erfahren wir in einem weiteren Kapitel, welche Pflanzen für welchen Raum (und zwar wirklich alle Räume: Wohnzimmer, Küche und Esszimmer, Schlafzimmer, Badezimmer, Kinderzimmer, ) geeignet sind sowie wieso und weshalb. Im letzten Abschnitt geht es ans Eingemachte, nämlich die Pflege und was man alles so beachten muss. Wie viel Licht braucht meine Pflanze? Wie oft muss ich sie gießen? (… das sollte ich mir rot anstreichen!) Und generell: was sagt mir meine Pflanze, wenn z.B. die Blätter gelb werden oder sich weiße Punkte auf ihr finden?

Was beim ersten Durchblättern, ach was, schon beim Anblick des Covers auffällt, ist die Ästhetik und Gestaltung des Buches. Man sieht auf Anhieb, dass hier nicht bloß Informationen runter geschrieben werden, sondern dass es darum geht, wie viel Mehrwert einem Pflanzen geben können. Angefangen vom gesundheitlichen (Wohl-)Befinden, über Pflanzen Feng Shui bis hin zu einer Wohnung, die optisch aufgewertet wird. Ian Drummond, preisgekrönter Landschaftsdesigner, und Kara O’Reilly, Interior-Autorin, ergänzen sich hier perfekt. Nicht nur, dass man gerne durch das Buch blättert, um sich inspirieren zu lassen, sondern man lernt auch gleich eine ganze Menge (ich vielleicht sogar mehr als andere) über verschiedene Pflanzensorten, für welchen Raum sie am besten geeignet sind und worauf man achten sollte. Das Design ist übersichtlich, auch wenn es auf den ersten Blick verwirrend erscheint, und immer wieder gibt es nette Tipps und Tricks in Seitenrändern oder Infoblasen, die es ermöglichen, viel Wissen in kleinen Portionen aufzunehmen. Auch wenn ich nicht alle Wohnvorschläge für umsetzbar halte (zumindest mit einem geringen Budget oder einem nicht ganz so grünen Daumen), so ist es doch ein durchaus gelungener Ratgeber, der darüber hinaus als Interior-Buch noch viel mehr ist als das. Wer sich also für das wohlverdiente Comeback der Grünpflanzen und ein bisschen Interior interessiert, der oder die wird mit „Zimmer mit Pflanze“ sicher glücklich werden!

Aus dem Englischen von Wiebke Krabbe | DVA Bildband Verlag | 176 S. mit ca. 250 Farbabbildungen

2 Kommentare zu „[Rezension] „Zimmer mit Pflanze. Kreative Wohn-Ideen und praktische Tipps“ | Ian Drummond & Kara O’Reilly“

    1. Hey Pia,

      Ja – schau da gerne mal rein. Ich finds super! Natürlich macht das Buch aus einem schwarzen nicht sofort einen grünen Daumen, aber es sind doch einige gute Tipps dabei. Vor allem auch, dass manche Pflanzen aufgrund von Licht und Feuchtigkeit besser im Schlafzimmer als in der Küche stehen usw.! Vielleicht wird’s dann was mit unseren Urban Jungles!? Ich hoffe es! Meine Monstera hat nämlich leider schon ganz viele braune Blätter und ich bin so traurig darüber. (Schämen tu ich mich auch! 🙈)

      Liebe Grüße :)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s